Airedale Terrier

Der Airedale Terrier ist die größte (englische) Terrierrasse. Er wurde im Aire Valley in Yorkshire (England) von 1810 bis nach 870 gezüchtet. Der Airedale Terrier wurde mit dem mittlerweile ausgestorbenen Old English Black und Tan Terrier gekreuzt. So entstand ein intelligenter All-Round-Arbeitshund, der in der Lage war, mit den Bergleuten jagen zu gehen und auf die Frauen und Kinder aufzupassen, während die Männer arbeiten gingen.

Übersicht

Durchschnittliches Alter:


Im Schnitt wird ein Airedale terrier 14 Jahre alt, mit guter Ernährung und Pflege kann er ein Alter von bis zu 16 Jahre erreichen.

Durchschnittsgröße und -gewicht:


Die Hündinnen erreichen eine Höhe von 55 cm bis 58 cm und ein Gewicht von 20 kg bis 23 kg, wohingegen die Rüden normalerweise 58 cm bis 61 cm groß sind und bis zu 28 kg wiegen.

Persönlichkeit, Charaktereigenschaften und Temperament:
Er ist ein Allrounder, mit einem fröhlichen Temperament, sehr intelligent und dem angeborenen Wunsch, Ihre Familie zu beschützen, wenn irgendwo Gefahren lauern. Sie verfügen über gute Suchhundeigenschaften. Airedale Terrier wurden im Zweiten Weltkrieg dazu eingesetzt, Nachrichten durch feindliche Linien zu übermitteln. Außerdem fanden sie Verwendung bei der Polizei und als Wachhunde.

In anderen Teilen der Welt werden sie zum Jagen und Apportieren eingesetzt. Der Airedale Terrier ist in erster Linie aber ein treuer Begleiter und Familienhund.

Zusammenleben mit anderen Haustieren:


Ein Airedale Terrier Welpe wird sich schnell mit anderen Haustieren wie Katzen, Hasen und ähnlichen Tieren anfreunden. Diese guten Beziehungen gehen aber nicht über das Zuhause der Familie hinaus. Werden zwei Hunde zusammen gehalten, wird empfohlen, dass sie unterschiedlichen Geschlechts sind. So ist es weniger wahrscheinlich, dass es zu Dominanzkämpfen kommt.

Entscheidungshilfe

Airedale Terrier haben ein robustes, drahtiges Oberfell und ein kürzeres, weicheres Unterfell. Dieses Feld schützt sie vor dem Abkühlen, wenn sie nass werden. Das Rauhaar schützt den Hund auch vor Samen oder Kletten. Kräftiges Bürsten und Kämmen einmal pro Woche halten das Fell in gutem Zustand. Verwenden Sie eine harte Borsten- oder Drahtbürste und einen weitmaschigen Metallkamm.

Der Airedale Terrier verliert nicht ständig Fell. Nach dem Winter muss er aber gründlich gebürstet werden, um das Winterfell komplett zu entfernen. Kontrollieren Sie den Hund regelmäßig auf Floh- und Zeckenbefall, besonders wenn in ihrer Region vermehrt Zecken auftreten.

Entscheidungshilfe:



Der Airedale Terrier ist ein aktiver und energiegeladener Hund. Er braucht regelmäßig Auslauf, will spielen und braucht eine gewisse Erziehung. Sie fühlen sich in einem Haus mit Garten oder auf einem großen Gut wohl. Wenn sich der Airedale Terrier langweilt, wird er u.U. Löcher graben oder die Wäsche von der Leine zerren. Ein junger Hund findet unter Umständen viel Freude an einem herumliegenden Gartenschlauch.

Wenn Sie entscheiden, dass der Airdale Terrier eine Hunderasse für Sie ist, sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

Habe ich:
a) Sichere Zäune?
b) Engagement und Zeit, um den Hund zu erziehen und ihm spazieren zu gehen?
c) Die Gabe und den Wunsch, Ihrem Hund die menschliche Begleitung zu bieten, die er sein ganzes Leben lang braucht?

Ideale Besitzer


Er ist ein sehr guter Familienhund, gegenüber Kindern freundlich und ist bereit jedes ihrer Spiele mitzumachen. Er ist von sich aus nicht aggressiv, verteidigt aber seine Familie.
Pedigree® Feeling Happy Pedigree® Feeling Happy