Finnischer Spitz

Der Ursprung des finnischen Spitzes geht über hundert Jahre zurück und er wurde erstmals zur Wildjagd in seinem Heimatland Finnland eingesetzt. Der erste Rassestandard wurde 1892 aufgestellt und ist jetzt in ganz Finnland und Schweden verbreitet. Der Spitz ist so ein wesentlicher Teil der finnischen Kultur, und 1979 wurde er zum Nationalen Hund von Finnland ernannt.

Übersicht

Durchschnittliches Alter:


Der finnische Spitz bleibt gerne sauber und wird in der Regel bis zu 11 Jahre alt, kann aber mit der richtigen Pflege und Ernährung bis zu 14 Jahre alt werden.

Durchschnittsgröße und -gewicht:


Ein gesundes Weibchen dieser Rasse wiegt rund 14kg und ist 38cm groß. Das Männchen wiegt circa 16kg und ist 51cm groß.

Persönlichkeit, Charaktereigenschaften und Temperament:


Dieser lebendige und unabhängige Hund wird sich mit fast jedem (u.a. Kindern) und allem (u.a. anderen Haustieren) im Haus verstehen. Er ist intelligent, wachsam und kann einen ausgezeichneten Wachhund abgeben.

Zusammenleben mit anderen Haustieren:


Der lebendige Spitz kommt gut mit anderen Haustieren im Haushalt aus - insbesondere wenn sie vom frühem Alter an zusammen aufwachsen.

Entscheidungshilfe

Der Finnische Spitz möchte unbedingt sauber bleiben und wird jeglichen Schmutz von seinem Fell oder seinen Pfoten ablecken. Auch wenn das Fell kurz und enganliegend am Körper ist, kommt er jedes Jahr in die Mauser und muss gebürstet und gekämmt werden, damit das neue Fell durchkommt. Er bevorzugt auch kühlere Teile des Hauses und Gartens und wird zufrieden sein, wenn er nach Belieben durch diese Bereiche pirschen kann.

Ideale Besitzer


Diese fröhlichen Hunde sind tolle Gefährten, doch brauchen sie Platz zum Spielen und Entdecken. Eine frühe Erziehung wird helfen, diesen lebendigen und enthusiastischen Hund in Schach zu halten.
Pedigree® Feeling Happy Pedigree® Feeling Happy