Japan Chin

Warum der Japan Chin noch immer relativ selten und unbekannt ist, ist eines der Geheimnisse des Lebens. Dies ist ein kleiner Hund, der alles in sich vereint – er ist pflegleicht, hübsch anzuschauen und hat sogar einen königlichen Patron – die Queen Alexandra besaß 261 Japan Chins! Der Japan Chin ist eine der ältesten Rassen und seine genaue Geschichte ist schwierig zu bestimmen, doch seine Vorfahren reichen bis vor über 1100 in China oder Korea zurück. In Japan gab es zwei unterschiedliche Größen/Arten von Chins. Sie wurden separat gezüchtet und ausschließlich für Jahrhunderte in adeligen Haushalten. Sie waren so hoch im Ansehen, dass kein Otto-Normalverbraucher einen besitzen konnte.

Übersicht

Durchschnittliches Alter:


Japan Chins werden 12 bis 14 Jahre alt.

Durchschnittsgröße und -gewicht:


25cm bis 30cm
1kg bis 5kg

Persönlichkeit, Charaktereigenschaften und Temperament:


Der Japan Chin ist ein intelligenter, fröhlicher, lebendiger kleiner Hund, mit einem lieben Wesen und sanftem Temperament. Sie sind zufrieden, wenn sie einfach nur ruhig auf Ihrem Schoß sitzen oder auf einem Stuhl zusammengerollt daliegen, sind aber auch zum Spielen aufgelegt und lieben es, wie verrückt herumzurasen.

Zusammenleben mit anderen Haustieren:


Chins sind am glücklichsten in Begleitung anderer Chins. Denn selbst eine grosse Zahl Chins kann in Harmonie miteinander leben. Wenn es also möglich ist, schaffen Sie sich zwei Chins an!

Entscheidungshilfe

Japan Chins mit ihrem silbernen Fell sind pflegeleicht. Wenn Sie sie zwei bis dreimal pro Woche mit einer Borstenbürste bürsten und hinter die Ohren schauen, wo sich das Fell verfilzen kann und ihn regelmäßig baden - dann reicht dies schon für das Fell aus. Dies hilft auch bei der Mauser in der Saisonumstellung.

Aufgrund des flachen Gesichts des Chins sind die Augen verletzlich. Sollte eine Verletzung eintreten, suchen Sie sofort einen Tierarzt auf. Wie bei allen Haustieren müssen sie die Augen und Zähne regelmäßig untersuchen/reinigen. Ein Chin braucht nicht sehr Auslauf, deshalb ist er ideal für eine Wohnung. Allerdings genießt er einen strammen Marsch oder noch besser: frei herumtollen zu dürfen.

Japan Chins sind Hunde für drinnen und werden nur als Begleithunde gezüchtet. Ein Hund, der ständig draußen gehalten wird, wird unglücklich sein. Er wird auch vollkommen unglücklich sein, wenn er für längere Zeit alleine gelassen wird. D.h. wenn die Familie/der Besitzer den ganzen Tag weg ist, dann ist ein Chin nichts für Sie. Es muss auch erwähnt werden, dass ein Chin in gewisser Weise sehr eigenständig ist. Da er empfindlich ist, wird er schlecht auf zu strenge Disziplin reagieren. Wenn Sie also den Hund dominieren möchten, dann ist diese Rasse ungeeignet für Sie.

Ideale Besitzer


Japan Chins wollen nicht belästigt werden und mögen keine wilden Spiele. Deshalb passen sie am besten zu einer älteren Person oder Familie ohne kleine Kinder.
Pedigree® Feeling Happy Pedigree® Feeling Happy