Schipperke

Der Schipperke ist auch als ‚belgischer Schifferspitz’, 'kleiner Kapitän’ oder ‚kleiner schwarzer Teufel’ bekannt. Schipperkes entstammen aus Belgien und wurden erstmals im 15. Jahrhundert in den Aufzeichnungen des Mönchs Wenceslas erwähnt. Im 18. Jahrhundert stellten belgische Herren spezielle Messinghalsbänder für ihre Schipperkes her und führten stolz ihren Hund durch die Stadt. Schipperkes dienten auch als Wachhunde und Rattenfängern auf den Schiffen. Sie bewachten die Fracht und erwiesen den Pferden Freundschaft, die Kanalboote abschleppten.

Übersicht

Durchschnittliches Alter:
Schipperkes können bis zu 14 Jahre alt werden.

Durchschnittsgröße und -gewicht:
28cm bis 33cm 
5,4kg bis 7,3kg

Persönlichkeit, Charaktereigenschaften und Temperament:
Ein Schipperke sollte aktiv sein, sehr lebendig und wachsam. Vom Temperament her sollte er gefügig, intelligent und zuverlässig sein. Schipperkes sind ihrer Familie gegenüber ausgesprochen loyal und kinderlieb, doch sind sie Fremden gegenüber misstrauisch. Der Schipperke ist ein Wachhund und schlägt an, wenn es an der Tür klingelt.

Zusammenleben mit anderen Haustieren:
Schipperkes können mit anderen kleinen Hunden, Katzen und gutmütigen, großen Hunden zusammen leben. Erziehung vom frühen Alter an mag erforderlich sein, um dies zu erzielen. Von ein paar größeren Hunden ist bekannt, dass sie Schipperkes verletzt haben, deshalb muss die Veranlagung dieses großen Hundes beurteilt werden. Der Schipperke ist ein freundlicher Hund und genießt die Gesellschaft anderer Schipperkes. Kleine Hasen, Meerschweinchen und Mäuse sollten gut eingezäunt werden, so dass der Schipperke nicht in Ihre Reichweite kommt.

Entscheidungshilfe

Alle Hunde brauchen mindestens täglich Futter, die ganze Zeit frisches Wasser, einen Schlafplatz, tierärztliche Betreuung, Erziehung und jede Menge Liebe. Schipperkes sind Hunde, die sehr wenig Pflege benötigen. Sie müssen nicht gebadet werden, müssen aber hin und wieder gebürstet oder gekämmt werden. Das Fell ist relativ kurz. Seine Haare fallen einmal im Jahr aus (zweimal pro Jahr bei gesunden Weibchen). Die Nägel müssen regelmäßig gekürzt werden. Manche Schipperkes haben Hautallergien aufgrund von Kriechpflanzen wie Zebrakraut und Efeu, Flöhen, rotem Fleisch oder Konservierungsstoffen.
Ideale Besitzer
Jeder, den das Wesen und das Aussehen des Schipperkes fasziniert und der seine o.g. Bedürfnisse erfüllen kann, wird ein gutes Herrchen/Frauchen abgeben. Familien mit Kindern im Grundschulalter, ältere Menschen und Leute mit kleinen Gärten fühlen sich vielleicht besonders zum Schipperke angezogen.
Pedigree® Feeling Happy Pedigree® Feeling Happy